Skip to main content

Slackline

Was ist eine Slackline? Eine Slackline ist eine Line bzw. Band, das zwischen 2 Befestigungspunkten fixiert wird und auf dem der Slackliner balanciert. Aber der Reihe nach: Slacklining geht als Sportart auf die 80er Jahre zurück. Kletterer hatten das Slacklining bzw. Slacklinen einst erfunden, um sich die Zeit im Yosemite-Nationalpark zu vertreiben. Das Slacklinen beansprucht die gesamte Muskulatur und erfordert hohe Konzentration, wie auch einen sehr guten Gleichgewichtssinn. Slacklining ist die neue Trendsportart!

Eine Übersicht über die Slackline Arten findest du hier.

Slackline FAQ: 25 Fragen & Antworten zu Slacklines & Slacklining

Wir haben für euch die wichtigsten Fragen & Antworten rund um den Slackline Sport zusammengestellt. Gerne könnt ihr euch bei Fragen auch direkt an uns wenden.


Wer ist der beste Slackline Hersteller?

Was ist die beste Slackline?

Ab wann bzw. ab welchem Alter kann man mit dem Slacklinen beginnen?

Welche Muskeln und Körpergruppen werden beim Slacklinen trainiert?

Was braucht man für das Slacklinen?

Auf was muss ich achten bzw. was muss beim Slacklinen beachtet werden?

Was muss ich beim Kauf einer Slackline beachten?

Was kostet eine Slackline?

Was für eine slackline soll ich verwenden?

Seit wann gibt es den Slackline Sport?

Wo kann man eine Slackline kaufen?

Wo kann ich eine Slackline befestigen?

Soll ich Barfuß oder mit Schuhen Slacklinen?

Wo darf man Slacklinen?

Wie baut man eine Slackline auf?

Wie lang sollte eine Slackline sein?

Wie breit sollte eine Slackline sein?

Wie befestige ich eine Slackline ohne Bäume?

Wie baut man eine Slackline ab bzw. wie löse ich eine Slackline?

Wie läuft man auf einer slackline und wie lerne ich auf einer Slackline zu gehen?

Wie hoch soll ich eine Slackline spannen?

Wie lange muss ich auf einer Slackline üben und wie schwer ist das Slacklinen?

Wie spanne ich eine Slackline und wie stark soll ein Slackline gespannt werden?

Habt ihr Tipps für Slackline Pflegehinweise & Reinigungstipps?

Welche Slackline Arten & Typen gibt es?


Im Folgenden möchten wir euch die verschiedenen Slackline Arten vorstellen.

Tricklines (Lowlines)

Tricklines (Lowlines) aus Polyester sind klassische Slacklines, die in geringer Höhe über dem Boden aufgespannt werden. Tricklines werden oft von Anfängern benutzt, da die Gefahr von Verletzungen bei Sturz aufgrund der geringen Höhe relativ gering ist. Lowlines, aufgrund der niedrigen Spannweite, sind perfekt, um das langsame walking, stehen und sitzen zu üben.

Fazit: Mit den Tricklines bzw. Lowlines können sehr gut Tricks, wie zum Beispiel das flache hinlegen und slackline surfen, einstudiert werden.

Longlines

Beim Longlining versuchen sich Sportler auf so genannten Longlines, um eine längere Strecke ohne Zwischenfälle zu überqueren. Longlines können im Extremfall auch über Schluchten oder Flüsse gespannt werden. Wenn ihr eine Longline auf mehreren Metern Höhe spannt, vergesst bitte nicht euren Sicherungsgurt! Im TV kommen auch immer wieder beeindruckende Reportagen über den Slackline Sport bzw. LongLines.

Fazit: Longlines sind eher für Fortgeschrittene Slackliner bzw. Profis geeignet.

Jumplines

Jumplines sind seit 2007 populär und werden in erster Linie, wie der Name schon sagt, für Sprünge genutzt. Die Slacklines sind kaum länger als 15 Meter, damit diese noch recht straff gespannt werden können. Viele Sportler lieben diese Jumplines, da sich auf den Bändern bemerkenswerte Kunststücke vollführen lassen.

Fazit: Jumplines sind für Fortgeschrittene Slackliner geeignet die bereits ohne Probleme eine Slack laufen können und sich an den ersten Slackline Tricks versuchen.

Highlines

Eine Highline hängt beim Slacklining oftmals mehrere hundert Meter über dem Boden, weshalb ein Sicherungsseil beim Slacking unabdingbar ist. Freestyle und Tricks stehen beim Slacklining auf einer Highline kaum im Vordergrund. Slacker versuchen beim Highlining vielmehr das Gleichgewicht zu halten und lange Strecken ohne Sturz zu überwinden.

Fazit: Highlines werden von absoluten Slackline Profis genutzt. Beim Highlining gehört sehr viel Know How und Expertise dazu. Für Anfänger nicht geeignet.

Rodeolines

Wer beim Slacklining über eine Rodeoline „walked“, bewegt sich über eine schlaff gespannte Slackline. Diese Slackline wird des Öfteren auch Schlappseil genannt, da sie im wahrsten Sinne des Wortes „schlaff (slack) ist.“ Die Bänder werden mit Slings (Schlingen) möglichst weit oben an den Bäumen angebracht. Rodeolines werden zum surfen, walken und querstehen verwendet, da diese Slacklines äußerst instabil sind.

Fazit: Für den geübten Anfänger definitiv eine Herausforderung aber einen Versuch wert!

Waterlines

Eine mit Slings befestigte und über Wasser gespannte Slack wird auch Waterline genannt. Im Gegensatz zu den Rodeolines, die laut Guide locker (slack) befestigt werden, benötigen Waterlines eine erhöhte Spannkraft.

Fazit: Für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis geeignet. Abhängig natürlich vom überspannten Gewässer bzw. Fluß.